GISELLE

Am Sonntag, 11. Oktober 2015 um 17:00 Uhr
Live aus dem Bolschoi in Moskau
2:20 Stunden

Musik: Adolphe Adam
Choreografie: Juri Grigorowitsch



Das junge Mädchen Giselle stirbt als sie erfährt, dass ihr Geliebter Prinz Albert sie betrügt. Gegen ihren Willen tritt sie den Wilis bei, den rachsüchtigen Geistern. Diese wenden sich gegen Albert und verurteilen ihn dazu zu tanzen, bis er vor Erschöpfung tot zusammen bricht.

Dieses Juwel unter den romantischen Stücken ist einer der ältesten und bedeutendsten Klassiker des Balletts und greift die großen romantischen Themen auf: Eine zum Scheitern verurteilte Liebesaffäre, das Eintauchen in eine Fantasiewelt und die Erlösung durch die Macht der Liebe. Das Bolschoi ist bekannt für seine intime und gefühlsgeladene Interpretation des beliebten Stückes.



JEWELS

Am Sonntag, 8. November 2015 um 16:00 Uhr
Aus dem Bolschoi in Moskau
2:05 Stunden

Musik: Gabriel Fauré (Smaragde)
Musik: Igor Fjodorowitsch Strawinski (Rubine)
Musik: Pjotr Iljitsch Tschaikowski (Diamanten)
Choreografie: George Balanchine



Dieses opulente Triptychon ist von Balanchines Besuch des berühmten Juwelier Van Cleef & Arpels auf New Yorks Fifth Avenue inspiriert. Um die Städte und ihre berühmten Tanzschulen in Paris, New York und St. Petersburg zu würdigen, wird jedem ein Edelstein zugeordnet...

Mit dem ersten abstrakten Ballett kreiert Balanchine eine Homage an die fesselnde Anmut der Tanzschulen, die seinen Stil beeinflussen: Paris, New York und St. Petersburg.
Jede Metropole steht für ein Juwel: Smaragd, Rubin und Diamant. Jewels ist die einmalige Gelegenheit Balachines fesselnde Arbeit zu erleben, da nur das Bolschoi das Meisterwek exklusiv filmen und ausstrahlen darf.

Live aufgenommen am 19. Januar 2014

Mit: Olga Smirnowa, Semyon Chudin, Wladislaw Lantratow, Anna Tikhomirowa, Ekaterina Krysanowa, und das Bolshoi Corps de Ballet.



DIE KAMELIENDAME

Am Sonntag, 6. Dezember 2015 um 16:00 Uhr
Live aus dem Bolschoi in Moskau
3:05 Stunden

Nach Alexandre Dumas
Musik: Frédéric Chopin
Choreografie: John Neumeier



Der junge, bürgerliche Armand Duval verliebt sich unsterblich in die bezaubernde Marguerite Gautier, eine von der Pariser High Society gefeierte Kurtisane. Trotz ihres zügellosen Lebens will Armand alles in seiner Macht stehende tun, um das Herz der Schönen zu gewinnen und sie zu überzeugen, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen.

Das Bolschoi haucht Neumeiers tragischem Meisterwerk, begleitet von Chopins fantastischer Musik, neues Leben ein. Das Stück vereint die emotionale und dramatische Stimmung, die nur die Tänzer des Bolschoi-Balletts vermitteln können.
„Neumeiers charakterreiches Ballett hat ein Ensemble gefunden, welches seinen Anforderungen gerecht wird“ - Financial Times.

Die Kameliendame wird in einer neuen Produktion des Bolschois aufgeführt.

 

Proben und Interviews (englisch)



DER NUSSKNACKER

Am Sonntag, 20. Dezember 2015 um 16:00 Uhr
Aus dem Bolschoi in Moskau
2:10 Stunden

Musik: Peter Tschaikowski
Choreografie: Juri Grigorowitsch



Am Weihnachtsabend bekommt Marie einen hölzernen Nussknacker geschenkt. Als die Uhr Mitternacht schlägt, verwandelt sich der Nussknacker in einen Prinzen und rettet Marie vor dem Mäusekönig und seiner Armee...

Der beliebte Weihnachtsklassiker wird die ganze Familie mit seiner märchenhaften Kulisse und Tschaikowskis zeitloser Musik verzaubern. Bolschois Interpretation hat ein einzigartiges Gespür für Romantik und die Philosophie des Stücks. Heldenhaft gespielt von Denis Rodkin als tapferer Prinz und der bezaubernden Anna Nikulina als Marie.

Live aufgenommen am 21. Dezember 2014

 

Ausschnitt



DER WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG

Am Sonntag, 24. Januar 2016 um 16:00 Uhr
Live aus dem Bolschoi in Moskau
2:05 Stunden

Nach William Shakespeare
Musik: Dmitri Schostakowitsch
Choreografie: Jean-Christophe Maillot



Viele Verehrer träumen von einer Hochzeit mit der entzückenden und gutmütigen Bianca, so auch der junge Lucentio. Jedoch erlaubt der Vater ihr nicht zu heiraten bis ihre ältere Schwester, die launische und widerspenstige Katherina, unter der Haube ist...

Mit der Adaption der Komödie von Shakespeare für das Bolschoi hat der französische Choreograph Jean-Christophe Maillot einen besonderen Coup gelandet. Das Ergebnis ist ein unverwechselbar atemberaubendes, zweistündiges Spektakel des Tanzes, welches die Kühnheit und Energie des Bolschoi-Ensembles in einer ganz neuen Art zeigt. Diese Produktion ist ausschließlich auf das Bolschoi zugeschnitten und kann daher nirgendwo anders gesehen werden.

Behind the scenes



SPARTAKUS

Am Sonntag, 13. März 2016 um 16:00 Uhr
Aus dem Bolschoi in Moskau
2:50 Stunden

Musik: Aram Chatschaturjan
Choreografie: Juri Grigorowitsch



Im antiken Rom werden Spartakus, ein thrakischer Soldat, und seine Frau Phrygia von dem römischen Feldherrn Crassus gefangen genommen. Fortan wird Spartakus gezwungen als Gladiator in der Arena zu kämpfen und einen seiner Freunde zu töten. Insgeheim plant er einen beispiellosen Aufstand...

Grigorowitschs Spartakus wurde 1968 am Bolschoi erstmalig inszeniert und gehört seitdem zu den Vorzeigestücken des Bolschoi-Balletts. Diese beeindruckende Produktion ist eine Glanzleistung der männlichen Tänzer des Bolschoi, die in dem überwältigenden Kraftakt ihre volle Stärke zeigen können für die sie berühmt sind. Neben Swetlana Zakharowa als Aegina ist besonders der erste Solist Mikhail Lobukhin überwältigend in seiner Rolle als legendärer Gladiator Spartakus.

Live aufgezeichnet am 20. Oktober 2013

Behind the scenes



DON QUICHOTTE

Am Sonntag, 10. April 2016 um 17:00 Uhr
Live aus dem Bolschoi in Moskau
3:10 Stunden

Nach Miguel de Cervantes
Musik: Leon Minkus
Choreografie: Alexei Fadeyechev



Cervantes exzentrischer Held Don Quichotte macht sich mit seinem loyalen Begleiter Sancho Panza auf die abenteuerliche Suche nach der perfekten Frau. Auf seinem Weg begegnet er Kitri, der umwerfenden Tochter des Schankwirts, von der er denkt, sie wäre die Richtige...

Der Elan und die tänzerische Stärke des Bolschoi werden mit Fadeyechevs gefeierter Bühneninszenierung und Leon Minkus bekannten Stück vereint. Mit brandneuer Kulisse und Kostümen, die die farbenfrohe und anspruchsvolle Produktion begleiten, ist Don Quichotte durch und durch ein Bolschoi-Stück, das vor Leben strotzt und keinesfalls verpasst werden sollte.

Episode DON QUICHOTTE



Die Saison 2016 / 17







Freuen Sie sich auf die neue Saison 2016/2017
Erleben Sie neue spektakuläre Inszenierungen. Ab Herbst 2016 in Ihrem Kino!